News 2017

21.10.2017 - Herbstprüfung beim Schäferhundeverein Traunreut 

hp

Vize-Präsident Nikolaus Waltrich als Richter bei der Ortsgruppe Traunreut. Keinen Geringeren als den Vize-Präsidenten des Hauptvereins für Deutsche Schäferhunde, Nikolaus Waltrich, konnte die Ortsgruppe Traunreut für ihre Herbstprüfung am 21.10.2017 gewinnen. Mit den gezeigten Leistungen der Mensch-Hund-Teams zeigte sich dieser äußerst zufrieden und so konnten acht der neun Starter ihr Prüfungsziel erreichen. Bei strömenden Regen ging es gegen 09.00h mit den IPO 3 Fährten los. Hier starteten Manuela Treitl-Jarosch mit den Deutschen Schäferhund "Abary vom Mooslechner Grund" und Willi Jarosch mit seiner Deutschen Schäferhündin "Uzuri vom Waldwinkel". Auf den Wiesen der Landwirte Irlacher und Hasholzer in Ranham / Palling, wurden die von Edith Bräu anspruchsvoll gelegten Fährten, mit 99 und 97 von 100 möglichen Punkten, vorzüglich abgesucht und somit ein sehr guter Grundstein für den weiteren Verlauf der IPO 3 - Prüfung gelegt. Zurück beim Vereinsheim an der Jahnstraße in Traunreut, ging es, bei nun besser werdendem Wetter, weiter mit den Unterordnungsprüfungen. Hier wird in verschiedenen Schwierigkeitsstufen, je nach Prüfungsart, der Gehorsam des Hundes abgeprüft. Auch die Harmonie des Teams spielt dabei eine wichtige Rolle. Bei den Begleithundeprüfungen, der sogenannten BH, starteten Katja Herschke mit der Beauceron - Hündin " Adele de la bonte de coeur", Sandra Huber mit ihrer Deutschen Schäferhündin "Hexe von der Schwertfellnerfarm", Dr. Simone Mortier mit dem Kooikerhondje - Rüden "Yansi Yala Renske von Eenthuis", sowie Ludwig Enghuber mit seinem Deutschen Schäferhund "Brando vom Mooslechner Grund". Alle vier bestanden den Gehorsam`s-Teil ebenso problemlos, wie den späteren Verkehrsteil. Anschließend starteten die weiter qualifizierten Begleithundeklassen, die sogenannten BGH`s. Hier erreichte Martina Petropoulos mit ihrer Schäferhündin "Odessa`s Escanda von Excalibur" in der BGH 1 ein sehr gutes Ergebnis mit 90 Punkten. Brigitte Stellner gelang mit ihrer 11jährigen Border Collie Hündin "Brook of Rooster`s Mountain" eine gute Wertung mit 84 Punkten. Eine Starterin konnte ihr Prüfungsziel in der BGH 1 leider nicht erreichen. Bei den IPO-Unterordnungen erreichte Manuela Treitl-Jarosch ein hohes "Sehr Gut" mit 95 Punkten. Willi Jarosch beendete seine Unterordnung mit der guten Gesamtwertung von 85 Punkten. Nach der Mittagspause, in welcher das Küchenteam um Ludwig Bräu die Teilnehmer und Zuschauer wieder bestens kulinarisch versorgte, ging es weiter mit dem o.g. Verkehrsteil. Den Abschluss bildete dann der Schutzdienst der beiden IPO - Starter. Als Schutzdiensthelfer fungierte Ralf Strasser-Moraras. Hier hatte Willi Jarosch die Nase mit 94 Punkten knapp vor Manuela Treitl-Jarosch, die mit 93 Punkten ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis erreichte. Vor der abschließenden Siegerehrung dankte Prüfungsleiter und Vereinsvorstand Wolfgang Janotta zunächst den Teilnehmern und Helfern um Ausbildungswart Wolfgang Kainz, der Küchen-Crew, den o.g. Landwirten, sowie dem sachlich und fair richtenden Nikolaus Waltrich. Auch dieser hob in seinen abschließenden Sätzen nochmals die gezeigten Leistungen aller Beteiligten hervor. Ludwig Enghuber wurde als Sieger bei den Begleithunden gekürt und Manuela Treitl-Jarosch und "Abary" erzielten mit vorzüglichen 287 Punkten den IPO-Tagessieg.


 

26.04.-30.04.2017 - FMBB WC

Bei der Weltmeisterschaft der Belgischen Schäferhunde in Halle erreichte unser Mitglied Tabea Block mit Nicima´s Aurinko den Titel Vize-Weltsieger in Obedience Klasse 2. Die Ortsgruppe Traunreut gratuliert Ihr ganz herzlich zu dieser Meisterleistung.


29. April 2017 - Frühjahrsprüfung bei der SV OG Traunreut

Nachdem Tage vor der Prüfung nochmal der Winter zurückgekehrt war, konnte Vorstand Wolfgang Janotta zusammen mit Prüfungsleiterin Margot Hunglinger am schneebedeckten Übungsgelände insgesamt 12 Starter mit ihren vierbeinigen Begleitern begrüßen.

Zunächst ging es im Beisein von Leistungsrichter Ludwig Wimmer aus Töging zum Fährtengelände nach Ranham. Hier wurden seit dem frühen Morgen durch die Fährtenleger Edith Bräu, Helmut Marschall und Robert Plankl beste Bedingungen geschaffen. Dies zeigte sich dann auch bei den ausgezeichneten Ergebnissen. So erreichte Tobias Petzinger (HSV Ebersberg) in der IPO 3 vorzügliche 99 von 100 möglichen Punkten. Dicht gefolgt von Alfred Reitberger von der OG Laufen mit 97 Punkten und Manuela Jarosch-Treitl von der OG Traunreut mit 90 Punkten. Beide starteten ebenfalls in der IPO 3. Abgelegt wurden in diesem Rahmen noch 2 Prüfungen FH 1 (80 Punkte durch Sebastian Garhammer von der OG Kolbermoor) und 1 x leider nicht bestanden (über Hund und Führer schweigt der Verfasser). Abgerundet wurde die Suche noch durch eine Fpr2, die durch Hans Walch von der OG Berchtesgaden erfolgreich mit 80 Punkten zu ende gebracht wurde.

Im Anschluss ging es wieder zurück zum Vereinsgelände. Hier führten dann 5 Hundeführer ihre vierbeinigen Gefährten erfolgreich in der Begleithundeprüfung mit anschl. Verkehrsteil vor. Laura Müller von der OG Traunreut erzielte hierbei in einer internen Wertung das beste Ergebnis. Gratulation hierfür.

Nach der Mittagspause, in der wir durch unser bewährtes Küchenteam um Luggi Bräu wieder  bestens versorgt wurden, zeigte dann Barbara Nickl von der OG Traunreut mit ihrem weißen Schäferhund Sir Oscar in der BGH 3 ihr Können. Nach bestandener Prüfung wurden beide durch den Richter mit 80 Punkten belohnt. Danach folgten die weiteren Abteilungen der IPO 3 (Unterordnung/Schutzdienst). Auch hier zeigte Tobi Petzinger mit seinem Armani vom Vilsuferwieder  herausragende Leistungen und entlockte den anwesenden Zuschauern das ein oder andere Raunen. Dies schlug sich dann auch ín der Bewertung durch LR Wimmer nieder. Er erreichte 98 Punkte in der Unterordnung sowie 92 Punkte im Schutzdienst. Dies ergab ein Gesamtergebnis von 289 Punkten (99/98/92) und der Bewertung "Vorzüglich". Die Bewertung "Sehr Gut" mit 277 Punkten (97/86/94) erhielt Alfred Reitberger von der OG Laufen mit seinem Iwan von der Feste Oberhaus. Manuela Jarosch-Treitl mit ihrem Abary vom Mooslechner Grund erreichte 264 Punkte (90/89/85) und die Bewertung "Gut".

Im Anschluss gratulierte Wolfgang Janotta den Teilnehmern zu ihren guten Ergebnissen und überreichte ihnen Pokale und Urkunden. Der Vorstand bedankte sich außerdem bei Richter Ludwig Wimmer für seine faire Bewertung sowie bei allen Helfern, ohne deren Mithilfe eine Prüfung nicht möglich wäre. Zu Schluss bedankt sich die Ortsgruppe Traunreut nochmal ganz herzlich bei den Landwirten Matthias Huber und Anton Hasholzer aus Ranham, sowie Franz Irlacher aus Hörmetsham, die zum wiederholten Male das Fährtengelände für die Prüfung zur Verfügung gestellt hatten. Ohne deren Grund und Boden wäre eine Prüfung nicht möglich. Vergelts Gott.


News 2016

05. November 2016 - Herbstprüfung bei der SV OG Traunreut

Um Punkt 08:00 traf Leistungsrichter Peter Arth bei der Ortsgruppe Traunreut ein. Nach der kurzen Absprache mit Prüfungsleiterin Margot Hunglinger, um dem Ablauf der Prüfungsreihenfolge festzulegen, wurde mit den Teilnehmern die, die IPO Prüfung ablegten auch schon aufgebrochen um den ersten Teil der Prüfung, die Fährte abzulegen. Wieder zurück wurde mit den 7 Hunden, die die Begleithundeprüfung ablegten gestartet. Die beste Prüfung unter den Begleithunden, legte Josef Scherr mit seiner Schäferhündin Cora von Kraiburg (OG Amerang) ab. Es bestanden weiter Andrea Piederstorfer-Jung mit dem Jack Russell Terrier Manny vom Hungerbachtal (OG Traunreut), Maximillian Kroll mit MalinoisThyra, Martina Petropoulos mit der Schäferhündin Odessa´s Escada von Excalibur (OG Traunreut), Ulrike Schnürch mit AustralianShepherd Ben (OG Traunreut) und Christine Guerche mit Riesenschnauzer Hexe. Als nächstes ging das Team Brigitte Stellner mit Border Collie Brooke of Rooster´s Mountain in der BGH 2 an den Start und sicherte sich 86 Punkte mit der Note Gut. Weiter in der BGH 2 startete Barbara Nickl mit Schäferhund Sir Oskar, die beiden sicherten sich 81 Punkte mit der Note Gut. Nochmal in der BGH 2 startete Brigitte Stellner mit Border Collie Dean ofRooster´s Mountain sie bekam ebenfalls 86 Punkte mit der Note Gut. In der BGH 3 startete als einzige Tabea Block mit GroenendaelNicima`sAurinko die beiden bekamen 88 Punkte mit der Note Gut. Die IPO 2 legte als einziger Tobias Petzinger mit Schäferhund Armani vom Vilsufer ab, die beiden konnte eine sehr gute Prüfung mit gesamt 290 von möglichen 300 Punkten ablegen und bekamen die Note Vorzüglich. Von der OG Traunreut gingen weiter Wilhelm Jarosch mit Schäferhund Uzuri vom Waldwinkel in der IPO 3 an den Start und bekamen 285 Punkte mit der Note Sehr Gut. Manuela Jarosch-Treitl mit Schäferhund Abary vom Mooslechner Grund sicherte sich in der IPO 3 273 Punkte mit der Note Sehr Gut. Die SPr3 legte als einziger Wolfgang Kainz (OG Traunreut) mit Schäferhund Tamy vom Laabermoos ab und erreichte 84 Punkte mit der Note Gut. So endete ein sehr erfolgreicher Prüfungstag, für die OG Traunreut und es wurden allen Teilnehmern Pokale und Urkunden für die tollen Leistungen überreicht.


30. Oktober 2016 - Deutsche SV-Obedience Meisterschaft in Bruckmühl


Wir gratulieren unserem Mitglied Tabea Block mit Nicima´s Aurinko

zur Deutschen SV-Obedience Meisterschaft in der Kl. 2.

Sie erreichte sensationelle 298,5 Punkte und die Bewertung "Vorzüglich"

und sicherte sich damit den 1. Platz.

 

 

 

 

 


30. Oktober 2016 - Dogdance Turnier in Passau

Eine hervorragende Leistung erreichte Barbara Feldbauer

mit ihren 4 gemeldeten Hunden beim Dogdance-Turnier in Passau.

Sie startete in der Klasse 1 mit ihren Shelties Elissa und Daphne.

Den 1. Platz sicherte sie sich mit Elissa und den 2. Platz mit Daphne.

In der Klasse 2 startete sie mit Sheltie Agnes und ihrer Hündin Pia.

Agnes siegte in ihrer Klasse und Pia kam auf den 3. Platz.

Wir gratulieren Barbara zu dieser tollen Leistung!


26. Juni 2016 Agility Turnier mit Regionalligalauf zum 75. Jubiläum der Ortsgruppe Berchtesgaden

Wir sind Sonntag mit 12 Hunden beim Agility Turnier mit Regionalligalauf zum 75. Jubiläum der Ortsgruppe Berchtesgaden gestartet und können folgende Erfolge vorweisen (insgesamt 10 Pokalplätze und den ersten Platz beim Bayern Süd Cup!)

A1 Sabine Toldrian mit Emma V0  (leider) Platz 4 large -Hansi Weberling mit Momo V0 Platz 2 midi (2. Quali)

A2 René Bollinger mit Skippyy V0 Platz 1 large(2. Quali) - Sophie Brandl mit Charly V0 Platz 2 large

A3 Julia Roggel mit Lia V0 Platz 1 large - Ilke Alles mit Maybe V0 Platz 2 small - Sandra Bollinger mit Chesto V0 Platz 3 small

Jumping open über alle Klassen

Large ( 50 Starter!) Sabine Lex mit Nell V0 Platz 2 large - René Bollinger mit Skippy V0 Platz 3 large - Hansi Weberling mit Momo V0 Platz 1 midi

Bayern Süd Cup (Mannschaften ohne DSH)

Platz 1 mit 595 von 600 möglichen Punkten


28. Mai 2016 - Erfolg beim Agility Chiemgau-Cup in Traunreut - Tagessiegerin AustralianShepherd Hündin Emmy mit Hundeführerin Sabine Lex

Vergangen Samstag richtete die Ortsgruppe Traunreut e.V. im Verein für Deutsche Schäferhunde (SV) e.V. auf dem Hundeplatz den alljährlichen Agility-Chiemgau-Cup bereits zum 19. Mal aus. Bei strahlendem Sonnenschein,der nur kurz von einem Regenschauer vertrieben wurde, gingen insgesamt 78 Mensch-Hund-Teams in den drei verschiedenen Klassen und drei verschiedenen Größen an den Start. Dank der hervorragenden Turnierorganisation unserer Sportbeauftragten Ilke Alles war der reibungslose Ablauf garantiert. So öffnete die Meldestelle für die Teilnehmer bereits früh morgens und die Startlisten konnten auch bald darauf ausgehängt werden. Nachdem  mit kurzer Verspätung Leistungsrichterin Irmgard Zinn, extra aus Nordhessen angereist, eintraf, wurdezügig der erste Parcours aufgebaut. Begonnen wird jede Turnierklasse mit der Parcoursbegehung - natürlich ohne Hund.  Dann bereiten sich die Teams auf ihren Start vor, wärmen sich und vor allem ihre Hunde auf, wie es sich für einen guten Sportler vor einem Wettkampf gehört und gehen im Anschluss, die einigen mehr, die anderen weniger nervös, an den Start. Von den Mitgliedern der OG Traunreutstarteten diesmal Sandra Bollinger mit Border Collie „Duke“ und Ilke Alles mit Mischlingshündin „Joy“ zum ersten Mal. Für unsere Teams Sabine Toldrian mit Labrador „Emmy“ und Hansi Weberling mit Mini AustralianShepherd „Momo“ war es sogar der komplette Neueinstieg in diese Sportart. Alle 4 Teams meisterten ihr Debut sehr gut. So gewannen Ilke & Joy die Klasse „A1 midi“ der mittelgroßen Hunde und Sandra & Duke holten sich den Sieg im 2. Durchgang, dem „Jumping Open“ large für große Hunde vor 26 anderen Startern. Ein weiteres Highlight des ersten Durchgangs war der fehlerfreie  3.Platz in der Klasse „A2 midi“, durch den sich unser Mitglied Daniela Baron mit Sheltie Hündin Leni den Aufstieg in die höchste Startklasse sicherte. Nach den Läufen der „A-Klasse“ gab es eine kurze Mittagspause, in der Richterin IrmgardZinn verschnaufen konnte und welche die Starter nutzten, um sich zu stärken. Die Bewirtung übernahm Hüttenwartin Marion Konradl mit ihrem Team. In der Früh präsentierte sie bereits frischen Kaffee, Wurstsemmeln und ein Kuchenbuffet. Zu Mittag wurde ein Kartoffel-Curry mit Geschnetzeltem oder vegetarisch angeboten, dazu ein reichhaltiges Salatbuffet, das, wie auch die Kuchen, von unseren Mitgliedern gestiftet worden war. Gestärkt konnte dann der 2. Durchgang, der „Jumping“ für die einzelnen Klassen beginnen. Nach gleichem System mussten nun alle Teams nochmal, wieder in komplett neu gestellten Parcours an den Start. Das Turnierbüro sorgte während des gesamten Turniers für zügige Ergebnisauswertungen, so dass die Starter direkt nach Ende der jeweiligen Startklasse bereits die Platzierungslisten am Aushang einsehen konnten. Demensprechend wurde es bei der Siegerauswertung auch von Richterin Zinn für die schnelle und fehlerfreie Arbeit gelobt. Aus allen Startern wird jährlich als Tagessiegerder Agility-Chiemgau-Cup Sieger gekürt. Wir sind sehr stolz, dass dieser Titel 2016 in der OG Traunreut bleibt, weil sich Sabine Lex und ihreAussie Hündin Emmy mit den zwei schnellstenfehlerfreien Läufen durchsetzen konnten. Das hatte zuvor letztmalig 2007Sabrina Gross (jetzt Nieder) mit Border Collie Hündin Oli geschafft.

Ergebnisse: 1. Plätze und Platzierungen SV OG Traunreut:A1:Standard:1.Carla van Adrichem  mit Border Collie Kayla vom Thurnhof(Österreich);Midi:1.Ilke Alles mit Mix Joy (SV OG Traunreut);Mini:1. Sabrina Raich mit Mix Genga (Österreich)A2:Standard:1. Naomi Rill mit Border Collie Flake vom Chiemgauer Ländchen(Österreich);2.Sabine Lex mit AustralianShepherd Emmy (SV OG Traunreut);3. Renè Bollinger mit Mix Skippy (SV OG Traunreut)Midi:1. Kürschner Judith mit Pumi „Kiri“ NyírségfiaIszkiri (Vaterstetten);3. Daniela Baron mit Sheltie Leni Bavarians Best (SV OG Traunreut)A3:Standard:1. Manfred Müller mit Border Collie Corwin Firehillborder (HSV Vilbiburg e.V.)Midi:1. Wolfgang Pieper mit MudiFellhöPuya von der OsthoferBlickke (HSV Fair Play Bielefeld)Mini:1. Daniela Angerer mit Jack Russell Terrier Layla (SV OG Berchtesgaden)Jumping 3: Standard:1. Max Meingassner mit Working KelpieRichcreek Seiko Black Magic (HSV Haag);Midi: 1.Wolfgang Pieper mit MudiFellhöPuya von der OsthoferBlickke (HSV Fair Play Bielefeld);Mini: 1.Achim Klein mit Jack Russell Terrier Buddy (SV OG München-West)Open:Standard: 1.Sandra Bollinger mit Mix Duke (SV OG Traunreut);2.Sabine Lex mit AustralianShepherd Emmy (SV OG Traunreut);Midi: 1. Rudolf Pöhl mitBerger des PyrènèesFabry du Champd'Onix (Österreich);3.Daniela Baron mit Sheltie Leni Bavarians Best(SV OG Traunreut);Mini: 1. Liane Potoschnik mit Papillon Angelina vom Waldzauber (HSV Vilsbiburg e.V.)


07. Mai 2016 - Erfolg beim Obedience Turnier in Grasbrunn

Ein tolles Ergebnis erreichten Irene Brandl mit Abby in der Obedience Klasse 1 mit dem 2. Platz von 12 Startern und Tabea Block mit ihrem Aurinko in der Klasse 2 mit dem 1. Platz von 9 Startern. Beide bekamen vom Richter die höchste Bewertung: "Vorzüglich". So kanns weitergehen ;-)

 


April 2016 - Hunde und Besitzer konnten viel lernen, beim Junghundekurs im Hundeverein in Traunreut!

Die Frühjahrsstunden für Hundehalter und Ihre jungen Fellnasen in der Ortsgruppe Traunreut im Verein für Dt. Schäferhunde sind abgeschlossen! 9 Mensch-Hund Teams, aufgeteilt in 2 kleine Gruppen nahmen an den  praktischen und theoretischen Unterrichtsstunden des Basistrainings teil und folgten aufmerksam den Anleitungen der ehrenamtlichen Trainern Ilke Alles und Gerti Müller. Die Schwerpunkte liegen neben dem Erlernen und Festigen der wichtigsten Grundkommandos vor allem in Übungen und individuellen Tipps zum Verhalten (nicht nur des Hundes) im Mensch-Hund-Alltag. Im Zentrum  stehen dabei das Lernen über positive Verstärkung, sowie der Spaß für Hund und Hundeführer! Darum bilden wir nicht nach „Schema F“ aus, sondern geben jedem Team individuelle Hilfen und Tipps. Einzelne Übungsstunden fanden auch außerhalb des Hundeplatzes statt, um das im täglichen Leben wichtige sozialverträgliche Verhalten der Hunde, sowie Laufen ohne Leinengezerre, entspannte Begegnungen mit Artgenossen, Radlfahrern oder Passanten zu üben.

Die Gruppen trafen sich dazu auch zu einer Übungsstunde im Stadtzentrum. In einerEinkaufspassage drehte man eine Runde auf den glatten Böden und das Aufzugfahren wurde dort ausprobiert. Auch anfangs sehr skeptische Hunde meisterten diese Übung nach kurzer Zeit wirklich gut! Zwischendurch wurdeder Reihe nach ein Hund vom Hundeführer (unter Traineraufsicht) alleine vor einem Geschäft zurückgelassen, während sein Mensch dort kurz verschwand.
Im Anschluss führten die Trainer Ihre Gruppen durch die belebten und befahrenen Straßen zum Mittelpunkt von Traunreut. Geübt wurden hier insbesondere verschiedene Straßenüberquerungen, entspanntes Verhalten, sowie Leinenführigkeitbei großer Ablenkung. Abschluss der Kursstunde bildete die gemeinsame Busfahrt zurück zum Startpunkt. Danke an dieser Stelle an den sehr verständnisvollen und wohl auch leicht amüsierten Busfahrer!

Alle Teilnehmer meisterten diese Sonderstunde, ebenso wie die weiteren praktischen Übungsstunden mit ihren jeweiligen Schwerpunkten mit Bravour. Themen des Theorieabendswarendas Lernverhalten der Hunde und der richtige Trainingsaufbau. Zum Abschlussgab Ilke mit ihrer Hündin Maybeanhand einiger praktischer Beispiele noch einen kurzen Einblick in die die Ausbildung mit dem Clicker. Jetzt haben unsereBasis-Teams genügend „Handwerkszeug“, um privat weiter an einer guten Mensch-Hund Beziehung zu arbeiten oder im Herbst an einem unserer weiterführenden Kurse teilzunehmen.

Bericht: Ilke Alles


8. April 2016 - Sportlerehrung der Stadt Traunreut -  Hundeverein SV OG Traunreut bekam die silberne Ehrenmedaille!

Am Freitag den 08. April ehrte die Stadt Traunreut ihre erfolgreichen Sportler des Jahres 2015.Obwohl der Kreis der Sportler in diesem Jahr enger gehalten wurde, durften die stolzen Teams der Ortgruppe Traunreut im Verein für Deutsche Schäferhunde e.V. die silberne Ehrenmedaille für ihre Erfolge in der Sportart Agility entgegen nehmen.
Das Team Secco mit Ilke Alles, René Bollinger, Nada Häusser, Sabine Lex und Caroline Sojer bekam die Auszeichnung für den Titelgewinn der Regionalliga Süd 2015, welche direkt unter der Bundesliga angesiedelt ist.
Das Team Pro mit Melvin Alles, Sandra Bollinger, Sophie Brandl, Katja Herschke, Alex Kaiser und Hans Perschl wurde für den Vizetitel in der gleichen Klasse geehrt.

Die Stadt bedankte sich im Rahmen des Ehrenabends mit einem Abendessen und der Verleihung der Auszeichnung bei den Sportlern dafür, dass sie durch ihre Leistungen den Namen der Stadt positiv nach außen tragen.
Die Mitglieder der Ortsgruppe Traunreut fielen bei der Veranstaltung aus dem Rahmen, indem sie einen Teil ihrer 4-pfotigen Sportpartner zur Ehrung mitzubrachten (Foto).
Da die Leistung  als Mensch-Hund Team gemeinsam erbracht wurden, hat man somit auch die Ehrung als Team entgegen nehmen können.Gleichzeitig wurde gezeigt, dass im Traunreuter Verein nicht nur Hunde aller Rassen und Größen aktiv sind, sondern dass die Hunde sich auch im Alltag und bei Gesellschaften gut präsentieren. Denn Hundesport ist gleichzeitig auch Hundeerziehung.
Anstelle einer Medaille freuten sich die Hunde an dem Abend über einige extra Streicheleinheiten der anwesenden Sportler.
Wir bedanken uns bei der Stadt Traunreut für die Honorierung unserer erbrachten Leistungen und unser damit verbundenes Engagement für diese schöne Mensch-Hunde Sportart!
Wer Agility im Wettbewerb in Traunreut einmal live erleben möchte, kann dies beim großen Chiemgau-Cup 2016 am Samstag den 28. Mai auf dem Gelände der Ortsgruppe Traunreut hinter dem Freibad.


6. Januar 2016 - Jahreshauptversammlung im Vereinsheim (Bericht zur größeren Ansicht anklicken)

Wir wünschen den alten und neuen Mitgliedern unserer Vorstandschaft, um den neuen 1. Vorsitzenden Wolfgang Janotta, alles Gute und viel Erfolg!